Abnehmen mit veganer Ernährung

Programme für das Abnehmen gibt es sehr viele, doch die meisten bringen einen sogenannten Jo-Jo Effekt mit sich. Nach wochenlanger Anstrengung purzeln endlich die Kilos und sich an die Vorgaben zu halten fällt vielen sehr schwer, denn die täglichen Verlockungen sind einfach zu groß.

Eines der wohl effektivsten Mittel auch langfristig das Gewicht zu halten, ist die komplette Ernährung umzustellen. Zwar ist das natürlich auch mit einem gewissen Durchhaltevermögen verbunden, doch auf Dauer gesehen, erzielt das Umstellen der Ernährung einen sehr großen Erfolg. Besonders Vegane Ernährung ist beim Abnehmen besonders anzuraten.

Die Vegane Ernährung

Leider kommt es bei einer Veganen Ernährung immer wieder zu Missverständnissen und Fehlinformationen. Viele behaupten, dass mit einer Veganen Kost das Abnehmen nur sehr schwer möglich ist und andere behaupten wiederum, dass es sich bei dieser Ernährung um eine Mangelernährung handelt.

Leider sind sehr viele in der Annahme, dass das Abnehmen nur mit einer proteinreichen Kost möglich ist. Doch hier ist leider schon der erste Irrtum vorhanden, denn solche Art von Ernährung ist äußert ungesund.

Vegan bedeutet nicht immer gleich gesund

Wenn Sie mit einer Umstellung der Essgewohnheiten abnehmen wollen, dann sollten Sie unbedingt einige Tipps und Ratschläge befolgen. Um erfolgreich abnehmen zu können, ist eine ausgewogene und gesunde Nahrung sehr wichtig und führt auch zum gewünschten Erfolg.

Besonders Obst und ausreichend Gemüse sollten aufgenommen werden. Dabei ist zu beachten, dass Obst und Gemüse in seiner ursprünglichen Form (also ungekocht) gegessen werden soll.

Die Rohkost sorgt in erster Linie dafür, dass der Körper mit ausreichend Vitaminen versorgt wird. Beim Kochen gehen leider sehr viele Vitalstoffe und Enzyme verloren, die der Körper benötigt.

Am besten Sie beginnen den Tag mit einem Smoothi (Grün) und essen sich durch alle Farben der Salate. So können Sie sicher sein, dass sie sich sehr ausgewogen und gesund ernähren.

Beim Abnehmen auf industrielle Lebensmittel verzichten

Die Vegane Ernährung setzt zudem voraus, dass auf weißes Mehl, industrielle Lebensmittel und weißen Reis verzichtet werden muss. Glutenfreie Nahrung wie etwa Mais, Hirse oder Buchweizen sollten vorüberwiegend vorkommen. Gute Kochrezepte mit diesen Lebensmitteln gibt es sehr viele und mit Sicherheit, werden die Gerichte auch Ihnen schmecken.

Beim Abnehmen muss auf vieles verzichtet werden

Vegane Ernährung bedeutet auch, dass auf Fett und Öl nahezu verzichtete werden muss. Die zukünftigen Speisen sollten lieber gedampft statt frittiert werden. Auch hier gibt es zahlreiche gute Rezepte für eine vegane Ernährung. Sollte es dennoch einmal nötig sein die Speisen mit einem Öl zubereiten zu müssen, so sollten Sie auf Kokosöl zurückgreifen. Zudem enthalten getrocknete Nüsse und auch Avocados viele natürliche und gesunde Fette.

Komplett auf Zucker verzichten

Wenn Sie abnehmen wollen, dann sollten Sie die Finger von weißem Zucker lassen. Der Zuckere bedeutet für den Körper Gift und Sie werden beim Abnehmen einfach.