Geplatzte Ader im Auge

Ursachen, Therapien und Vorbeugung geplatzer Adern

Rote Augen werden häufig durch geplatzte Äderchen im Auge hervorgerufen. Diese Kondition, die von Medizinern auch als Hyposphagma bezeichnet wird, kann auch von Jucken und Brennen im Auge begleitet werden.

Häufig kann schon ein starkes Niesen oder Husten zum Platzen einer der feinen Adern in der Bindehaut führen. Daher sind die geplatzten Adern in der Regel harmlos und verschwinden nach einigen Tagen auch ohne Behandlung wieder. Leidet man jedoch immer wieder an geplatzten Adern in den Augen, die auch von Schmerzen begleitet sind, ist es ratsam, den Augenarzt aufzusuchen.

Mögliche Ursachen für geplatzte Adern im Auge

In vielen Fällen ist heute die Überarbeitung Schuld an geröteten Augen und geplatzten Adern. Viele Stunden am Bildschirm des Computers kombiniert mit wenigen Stunden Schlaf können zu einer Überanstrengung der Augen führen. In solchen Fällen hilft es, sich einfach etwas mehr Ruhe zu gönnen und die Augen zu schonen. Der Arzt kann mittels einer Untersuchung mit der Spaltlampe feststellen, ob den geröteten Augen noch eine andere Ursache zu Grunde liegt.

Ursachen:

  • Allergien wie Heuschnupfen
  • Fremdkörper im Auge
  • Bindehautentzündung und andere entzündliche Erkrankungen des Auges
  • Falsch eingesetzte Kontaktlinse

Die geplatzten Adern im Auge können auch ein Anzeichen für zu hohen Blutdruck weshalb auch der Blutdruck beim Arzt überprüft werden sollte.

Therapien bei geplatzten Adern im Auge

Wenn das Platzen der Ader nicht mit anderen Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen oder Bluthochdruck einhergeht, kann man zu Hause einige Maßnahmen treffen, um den unschönen Effekt des roten Augen zu mindern.

Kühlung kann dazu beitragen, die Einblutung zu mindern und die Ader zu schließen. Dazu wickelt man am besten einen Eisbeutel in ein Handtuch und hält diesen direkt auf das Auge. Schon nach einigen Tagen verschwindet die Rötung restlos. Sollte das jedoch nicht der Fall sein, kann man daraus schließen, das ein tieferliegender Grund vorhanden ist und ein Besuch beim Augenarzt nötig wird.

Hinweis: Die Einnahme von durchblutungsfördernden Mitteln kann geplatzte Adern im Auge auslösen.

Ist die geplatzte Ader im Auge auf einen gefährlichen Fremdkörper im Auge zurückzuführen, wie beiespielsweise Glas, so muss ärztliche Hilfe sofort gesucht werden. Es ist ratsam, sofort einen Schutzverband über dem Auge anzulegen. Auch wenn nur ein Auge gerötet ist, sollte man den Schutzverband über beiden Augen anlegen.

Häufig entstehen die geröteten Augen auch durch eine Augeninfektion, die von Bakterien verursacht wird. Die Konjunktivitis ist dabei am weitesten verbreitet und zeichnet sich neben dem geröteten Auge durch Schwellungen, Schmerzen und einen wässrigen bis eitrigen Ausfluss aus. Derartige Entzündungen sollten grundsätzlich vom Augenarzt behandelt werden, um das Übergreifen auf das andere Auge und andere Komplikationen zu vermeiden. Der Arzt verordnet zur Behandlung in der Regel Antibiotika, die in den meisten Fällen lokal in Form von Augensalbe oder Augentropfen angewendet werden.

Bei Allergikern können geplatzte Adern im Auge auch auf eine allergische Reaktion zurückzuführen. In solchen Fällen werden vom Arzt antiallergische oder cortisonhaltige Augentropfen verschrieben. In besonders schweren Fällen können auch Tabletten verordnet werden.

Kontaktlinsenträger erfahren häufiger eine Augenrötung durch geplatzte Ader. Das kann auf ein Falsches Einsetzen der Kontaktlinsen zurückzuführen sein, oder auch darauf, dass die Kontaktlinsen über eine zu lange Zeitdauer im Auge belassen werden. Steigt man für ein paar Tage auf die Brille um, so können die geplatzten Adern im Auge schnell abheilen.

Tipp: Wenn man künstliche Tränenflüssigkeit benutzt, können geplatzte Adern bei Kontaklinsenträgern in vielen Fällen vermieden werden.

Vorbeugung gegen geplatzte Adern im Auge

Wer viel und lange am Computer Arbeitet, sollte auf regelmäßige Pausen Wert legen und kann die Augen auch durch Augengymnastik entlasten. Trockene Raumluft kann ebenfalls dazu beitragen, dass Adern in den Augen platzen und kann gegebenenfalls durch einen Luftbefeuchter verbessert werden.

Eine gesunde Ernährung und ein regelmäßiger Aufenthalt an frischer Luft schaffen ebenfalls ausgezeichnete Voraussetzungen, um das Platzen von Adern im Auge zu vermeiden.


Quellen und weiterführende Links: